Balz, Brut und Aufzucht

Der Lebenszweck der Tiere (ausser dem Menschen) ist die Erhaltung der Art, also die Reproduktion. Sie beginnt mit der Balz, die Männchen umschwärmen das Weibchen, das Weibchen wählt aus und zwei tun sich zusammen um Nachwuchs zu zeugen. Das geschieht bei den Vögeln über ein Gelege, das ausgebrütet werden muss. Sind die Jungen geschlüpft, gilt es, sie über die Runden zu bringen, was beträchtlichen Aufwand mit sich bringt. Manchmal kriegt man allerdings den Eindruck, dass die Eltern noch recht unerfahren und unbeholfen sind im Umgang mit den Jungen.

Die Haubentaucher sind ein besonders dankbares Sujet mit ihrem prägnanten Balzverhalten. Und die niedlichen Jungen auf dem Rücken der Mutter (oder des Vaters?) unterscheiden sich mit ihrem hell-dunklen Federkleid und der roten Tupf auf der Stirn so gar von den Eltern.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.