Unser neuer Steingarten

Wir haben um unser Haus ziemlich viel Umschwung. Das hat seine Vorteile, Abstand zu den Nachbarn, diese oder jene Ecke, wo man sich hinsetzen kann und unsere Katze Felix schätzt die Grösse ihres Territoriums wohl besonders. Seit wir hier sind, mehr als 30 Jahre, pflanzen wir auch auf 100 m² Gemüse an und das gibt viel Arbeit, zu viel, wie wir seit einiger Zeit finden. Seit wir pensioniert sind, haben wir zudem Zeit, frisches Gemüse auf dem Markt einzukaufen. Also haben wir dieses Frühjahr beschlossen, den Gemüsegarten um die Hälfte zu verkleinern und einen Steingarten einzurichten. Planung und Ausführung haben wir Federer Naturgarten anvertraut, im Juli begannen die Arbeiten. Es war aufwendiger als wir uns gedacht hatten. Zuerst müssen bestehender Rasen entfernt und der Humus bis auf eine Tiefe von 20 cm entfernt werden. Der Untergrund wird mit einem Vlies abgedeckt, um das Nachwachsen von Unkraut zu hemmen. Anschliessend werden 10 m³ Wandkies eingefüllt. Der muss von besonderer Qualität sein, ungebrochen, ohne Erde, aber mit etwas Sand. Eine Einfassung und Trittplatten sowie eine Trockensteinmauer aus Quartz-Sandstein geben dem Steingarten Struktur. Wenn alle Steinarbeiten beendet sind, werden die Pflanzen eingebracht. Drei bis vier pro Quadratmeter: Zittergras, Ästige Graslilie, Steinnelke, Hauswurz, Pechnelke, Zimbelkraut und vieles mehr. Es ist herausgekommen, wie wir uns das vorgestellt haben und wir sind gespannt, wie sich der Garten weiterentwickelt. Ein grosser Dank geht an Valentin Federer und seinen Kompagnon Markus Flückiger für ihre Arbeit.

One thought on “Unser neuer Steingarten

  1. Lieber Michael
    Mit Interesse habe ich die Entstehung des Steingartens verfolgt. Fast schon neidisch bin ich (leider keine Tugend!) auf das tolle Ergebnis. Ein Steingarten bleibt auch ein Wunschtraum von mir, jedoch wegen der Hanglage unseres Gartens schwer zu realisieren. Also ich gratuliere euch zu dem gelungenen Projekt. Es war sicher eine besondere Freude, die verschiedenen Steingartenpflanzen auszusuchen. Die Natursteinplatten sind sehr schön und das Mäanderband gefällt mir auch.
    Liebe Grüsse
    Mariann

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *