Vögel


Für Vögel habe ich mich bisher nie besonders interessiert, schon gar nicht fotografisch. Zwar tummelten sich schon immer neugierige Elstern und kreischende Krähen in unserem Garten, ich habe sie aber eher als Störenfriede empfunden und sie ignoriert. Auch grössere Vögel waren am Himmel zu sehen, aber weit weg. Dieses Frühjahr jedoch kreisten plötzlich grosse Greifvögel über unserem Haus, es waren Milane. Da hat es mich gepackt und der Ehrgeiz erwachte, diese Vögel zu fotografieren. Das ist nicht einfach, schon gar nicht, wenn man sich bisher eher der statischen Fotografie gewidmet hat, wo man wohlüberlegt ein Bild komponiert. Mit anderen Worten, man ist der Herr der Lage und kontrolliert das Bild. Bei der Tierfotografie ist alles anders, die Tiere sind die Akteure und der Fotograf muss sich anpassen. Das erfordert Geduld, man muss sich mit den Gewohnheiten der Tiere vertraut machen und kann nichts erzwingen.
Auch technisch ist das Gebiet anforderungsreich. Es ist schwierig, die Vögel im Flug zu verfolgen und auch noch scharf zu bekommen. Und dann hat man immer entweder eine zu kurze Brennweite oder zu schwache Arme. Aber ich mache Fortschritte und lerne dazu.
Slideshow. Für den genauen Standort kann in der Einzelansicht auf das Google-Map Icon MapnMarker_gray-20pxgeklickt werden (nicht für iPad).

2 thoughts on “Vögel

  1. Hello Michaël,
    Voilà une belle passion que celle des oiseaux, et on ne se lasse pas de les admirer
    en plein vol…
    Tes images rendent superbement leur mouvement et leur grâce, et nous font partager
    ton regard sur cette ” merveille de la nature”…
    Bravo et Merci !
    Avec nos amicales pensées.
    Catherine et Serge

Comments are closed.